Wissenswertes FAQ

1. Wirkprinzip der Faszienmassagetechnik

Frequenzstimulation

1.2. Intensität


2. Faszienverspannungen

3. Faszienkater vs. Muskelkater

4. Hindernisse für eine erfolgreiche Anwendung

5. Nachhaltigkeit* der Faszienmassagetechnik


6. Vorerkrankungen und Ausschlüsse

7. Theoretische Grundlage: Faszien

8. Einsatz der authentische Faszienmassagetechnik

9. Rechtliche Hinweise

10. Verifizierung von Kunden

11. Urheberrechte und Eigentumsrechte im Überblick


1. Wirkprinzip der Faszienmassagetechnik

Die authentische Faszienmassagetechnik vereint mehrere fasziale Wirkprinzipien und macht sie zu einer hoch effektiven Faszienmassage.

  • die Stimulation von faszialen Rezeptoren
  • die dehnende Wirkung auf das fasziale Gewebe
  • das Gel-zu-Sol Wirkprinzip von Frau Dr. Ida Rolf
  • die mentale und Körperliche Entspannungen
  • das aktivieren von faszialen Regenerationsprozesse
Mit der Entdeckung der Stimulationsfrequenz, mit der die authentische Faszienmassagetechnik angewendet wird, gelang dem Gründer 2011 der Durchbruch eine effektive und nachhaltige Faszienmassage zu entwickeln.

Frequenzstimulation

Was unterscheidet die authentische Faszienmassagetechnik von anderen klassischen Massagetechniken? Die Handhabung respektive Hand- Fingertechnik, die gezielte Stimulation von bestimmten faszialen Rezeptoren in einem gewissen Frequenzbereich, die dehnende, lockernde und stärkende Wirkung auf das fasziale Gewebe und der Ablauf:

  1. Warm-up Phase
  2. Lokalisierungsphase
  3. Behandlungsphase

Die Massagetechnik verfolgt je nach Intensität, das Ziel, die oberen Gewebeschichten der superficialis Ebene: Cutis, Subcutis, Fascia superficialis (Körperfaszie) und/oder die tieferen Gewebeschichten, profund Ebene: Fascia profunda (Muskelfaszien) = Epimysium, Perimysium, Endomysium zu lockern und zu stärken.

 

Die authentische Faszienmassagetechnik zielt darauf ab, bestimmte fasziale Rezeptoren und freie Nervenenden zu stimulieren. Für eine effektive und nachhaltige Faszienmassage sind die beschriebenen Stimulationen von elementarer Bedeutung und regelt in Verbindung mit dem vegetative Nervensystem den Faszientonus (Spannungszustand). Das Fasziensystem weist 6x mehr sensorische Rezeptoren als die Muskulatur auf und gilt als zweitgrößte Sinnesorgan des Menschen nach der Haut.

 

Während der Massage werden die Austauschprozesse der Gewebeflüssigkeit im Gewebe gesteigert. In der extrazellulären Matrix erhöht sich der flüssige Anteil der Grundsubstanz durch Extravasation. Die Fluidität wird verbessert. Damit einhergehend beschleunigen sich die körpereigenen Regenerationsprozesse. Die gelösten Schlackstoffen werden von der Lymphflüssigkeit über venöse Gefäße und Lymphbahnen ausgeleitet.

 

Bindegewebsfasern der Haut (Retinaculum cutis superficialis und profund) halten die unterschiedlichsten Hautgewebeschichten zusammen. Während der Massage werden die Kollagene Bindegewebsfasern gedehnt, was u.a. ein Anti Cellulite Effekt erzeugt. Das Aussehen der Haut verjüngt sich!

 

Ein aktives Fasziensystem ist für das Immunsystem von größter Relevanz!


1.1. Intensität

Wichtig für die Anwendung der authentischen Faszienmassagetechnik ist das Verständnis für Intensität, Druck. Wie findet man heraus, mit welcher Intensität man die authenti­sche Faszienmassagetechnik ausführt? Starten Sie ein Selbstversuch, indem Sie die gezeigte Selbstbehandlungstechnik bei sich selbst an den unterschiedlichsten Zonen ein­setzen. Fangen Sie mit einem sanften Gleiten an und steigern Sie die Intensität nach jeder 5. Wiederholung. Was tut Gut, was nicht?

 

Beobachten Sie die Reaktion vom Gewebe! Kehren Sie nach der ersten Selbstanwen­dung 5 Minuten später an dieselbe Behandlungszone zurück und führen Sie die Selbstbe­handlung nochmals aus. Was hat sich verändert?

 

Mit Übungen und Erfahrungen zum Spezialisten!


2. Faszienverspannungen

2.1. Crosslinks (Wasserstoffbrücken / Querverbindungen)

Man unterscheidet bei Crosslinks-Verklebungen zwischen wasserlösliche und wasserunlösliche.

  • Wasserlösliche Crosslinks bestehen überwiegend aus einfachen Wasserstoffbrücken und sind zumeist auf  fehlende Dehnungs- und Bewegungsreize zurückzuführen. Der lokale Stoffwechsel wird beeinträchtigt. Crosslinks sind neue Querverbindungen im faszialen Gewebe und lassen das Gewebe mit der Zeit immer unelastischer werden.

  • Die Steigerungsform von wasserlöslichen (einfachen) Crosslinks sind wasserunlösliche. Sie entstehen, wenn wasserlösliche Crosslinks über einen längeren Zeitraum fortbestehen. Diese Art von Crosslinks bilden unter anderen die Vorstufe zu Faszien Verhärtungen (Fasziengelose). Sie schränken immer mehr die lokale Bewegungsfreiheit vom betroffenen Gewebe ein, indem sich das Gewebe immer mehr zusammen zieht und versteift.

2.2. Fibrin Verklebungen

Fibrinogen ist eine Vorstufe zu Fibrin (Gerinnungsfaktor). Eine lokale Ansammlung von Fibrinogen im Gewebe kann 1. durch eine Verletzung (Wunde) oder 2. durch fehlende Kontraktions- und Dehnungsreize (Bewegungsmangel, Haltungsfehler) verursacht werden. Durch eine lokale Ansammlung von Fibrinogen im Gewebe wird im Körper ein biochemische Reaktion in Gang gesetzt und wandelt Fibrinogen in Fibrin um.

Liegt eine Wunde vor, verklebt Fibrin die Wunde und schützt den Organismus vor Eindringlinge z.B. Bakterien, Viren und Parasiten.

Wurde eine lokale Fibrinogen-Ansammlung im Gewebe durch fehlende Kontraktions- und Dehnungsreize (z.B. Fehlhaltung, Schonhaltung, Bewegungsmangel) verursacht und der biochemische Umwandlungsprozess vom Organismus gestartet, wandelt sich das Fibrinogen in Fibrin um und verklebt lokal das Gewebe, obwohl keine Wunde vorliegt! Die Verklebungen / Verspannungen beginnen.

2.3. Faszien Verfilzungen

Durch lange Inaktivität, bedingt durch eine Operation, Verletzung, Krankheit, Alter oder Lebensstil, verfilzt das fasziale Gewebe. Das fasziale Gewebe verliert im Laufe der Zeit nach und nach immer weiter seine rautenartige bzw. wellenförmige Strukturen. Es büßt seine Gleitfähigkeit, Geschmeidigkeit und Dehnbarkeit ein und kann seine Aufgaben als stützendes und kraftübertragendes Gewebe nicht mehr adäquat nachkommen.


3. Faszienkater vs. Muskelkater

Was unterscheidet ein Faszienkater vom Muskelkater?

Der Ursprung natürlich!

 

Der Ursprung vom Muskelkater sind Mikrosprüche an den Muskelfasern durch Überbeanspruchung von Muskelpartien. Die betroffenen Muskelfasern schwellen an. Nach etwa 12 bis 24 Stunden treten Entzündungsbodenstoffe aus den Muskelfasern aus und reizen die umliegenden Schmerzrezeptoren (Nozizeptoren).

 

Bewegungsbeeinträchtigungen und Schmerzreize sind die Folgen eines Muskelkaters. Der Muskelkater verstärkt sich binnen 1-2 Tagen und benötigt ca. 2-3 Tage zum Abbauen. Die damit einhergehenden Bewegungseinschränkungen und Schmerzen dauern in der Regel 4-7 Tage an.

 

Die Muskulatur wird über das Blut mit Nähr- und Sauerstoff versorgt. Fasziales Gewebe wird mit Gewebeflüssigkeit umspült und ernährt.

 

Ein Liter Wasser erhöht das Blutvolumen im Körper um ca. einen Liter, dass für eine gute Versorgung und Entschlackung vom Organismus dringend benötigt wird.

 

Ein Faszienkater verschwindet nach 48-stündigen Regenerationsphase spurlos und verursacht währenddessen keinerlei schmerzhafte Bewegungsbeeinträchtigungen wie bei einem Muskelkater. Man nimmt den Faszienkater bewusst wahr, man kann sich jedoch körperlich voll belasten. Der Faszienkater hinterlässt ebenfalls Mikrobrüche - risse in den faszialen Strukturen. Die Schmerzrezeptoren werden stimuliert. Bei der Anwendung der authentischen Faszienmassagetechnik werden in der extrazelluläre Matrix Extravasationen begünstigt und die Fluidität verbessert. Der beschriebene Prozess beschleunigt wiederum die Regenerationsprozesse in faszialen Strukturen. Der Faszienkater bildet sich binnen 48 Stunden zurück.


4. Hindernisse für eine erfolgreiche Anwendung

Für die erfolgreiche Anwendung der authentischen Faszienmassage rücken die Ursprünge und Arten von Faszienverspannungen in den Fokus.

  1. Welche Arten von Faszienverspannungen kann man mit der authentische Faszienmassagetechnik lockern? Die Antwort:

    1. Faszien-Verklebungen
    2. Faszien-Verfilzungen
    3. Fasziengelose (Erstarrung)

  2. Der Verspannungsgrad ist oftmals mit dem Zeitfaktor verbunden: Je länger die Faszienverspannungen vorliegen, desto problematischer sind ihre Auflösungen!
  3. Das Alter: Je älter der Mensch, desto schlechter kann das fasziale Gewebe Flüssigkeit speichern. Es verliert, nach und nach, die guten Gleiteigenschaften und wird mit der Zeit immer ungeschmeidiger, zäher.
  4. Der bisherige geführte Lebensstil ist ein wesentlicher Faktor für die Fasziengesundheit! Bewegungen, Sportaktivitäten etc., Ernährung und Trinkverhalten, die Versorgung vom Körper mit essenziellen Nähr- und Sekundärstoffen.
  5. Verteilungsstörungen im Organismus: Trotz guter Versorgung vom Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen können lokale Verteilungsstörungen im Organismus auftreten. Die lokale Nährstoffversorgung wird gestört und führt unter anderem zu Wadenkrämpfe etc. Faszienverspannungen sind ein Verteilungsstörfaktor von vielen.
  6. Resorptionsproblematiken können unzählige Ursachen haben und führen uns zum Magen- und Darmtrakt. Die Frage: Wie gesund ist der Magen- und Darmtrakt? Können alle Nährstoffe aus Lebensmitteln und Getränke vom Darmtrakt resorbiert (aufgenommen) und dem Körper zur Verfügung gestellt werden? Es lassen sich an dieser Stelle nicht alle Krankheitsbilder darstellen, die zu Resorptionsproblematiken führen, und würde den Rahmen vom Anwendungskonzept sprengen. Jedoch haben wir einen kostenlosen Geheimtipp.
  7. Der Säure-Basen-Haushalt: Die zivilisierte Gesellschaft- und Arbeitswelt, Ess- und Trinkverhalten, Bewegungsmuster, das Alter u.v.m. können unseren Säure-Basen-Haushalt mächtig durcheinander bringen. Faszien sind wie Gummibänder! Wenn sie der Säure zu lange ausgesetzt sind, werden Faszien spröde und unelastisch!
  8. Dauerstressfaktoren belasten das Nervensystem. Über das sympathische und parasympathische Nervensystem wird der Faszientonus (Spannungszustand) über Stressbodenstoffe, z.B. Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin geregelt. Wird der Adrenalinspiegel durch Stressfaktoren künstlich hochgehalten, kann das parasympathische Nervensystem eine Entspannung im Körper nicht effektiv herbeiführen. Zudem verursachen die Stressbodenstoffe die Engstellung von Blutgefäßen und erhöhen somit den Blutdruck im System. Die Magen- und Darmtrakt Tätigkeit wird heruntergeregelt, was zu Verdauungs- und Resorptionsprobleme führen kann. Über einen längeren Zeitraum betrachtet führen die Dauerstressfaktoren zu Schäden am Naturwesen Mensch.
  9. Zum peripheren Nervensystem zählen auch die fasziale Rezeptoren und freie Nervenenden. Über sie findet der Informationsaustausch zwischen dem peripheren und zentralem Nervensystem statt und ermöglichen uns unter der Berücksichtigung von Muskelspinden die Propriozeption: Die Wahrnehmung der Körperposition und Bewegung im Raum. Zu den Propriozeptoren zählen die Muskelspindel, das Golgi-Sehnenorgan, das Ruffini- und das Vater-Pacini-Körperchen.
  10. Vorerkrankungen können ebenfalls Faszienanspannungen mit sich bringen.
  11. Medikamente können, wie auch bei Vorerkrankungen, Faszienschmerzen verursachen. Gewisse Cholesterin-Senker stehen in Verdacht!
  12. Ein Vitamin D oder K Mangel kann fasziale Schmerzen auslösen.
  13. Erbanlagen. Hören oder schauen Sie sich in ihrer Familiengeschichte um. Gibt es vergleichbare Symptome?

Alle hier aufgeführten Punkte sind für eine effektive und nachhaltige Anwendung der authentischen Faszienmassage von elementarer Bedeutung und müssen sowohl von den Anwendern als auch von Klienten berücksichtigt werden.

 

Eine erfolgreiche Anwendung ist sehr komplex und verlangt nach einer professionellen Herangehensweise: Wissen, Können und Erfahrung als auch Einfühlungsvermögen von den Anwendern.

Eine effektive und nachhaltige Faszienanwendung benötigt Zeit!


5. Nachhaltigkeit der Faszienmassagetechnik

Behandlungsabfolge

Erwiesenermaßen werden bei Faszienverspannungen 2 bis 3 Faszienmassagen an lokalen Bereich benötigt, um verfilzte oder verklebt Faszien nachhaltig zu lockern. Bei vorliegenden Fasziengelose (Erstarrungen, die unter Narkose Einwirkung ertastbar bleiben), kann keine Prognose abgegeben werden. Weitere persönliche Faktoren kommen hinzu, die im Anwendungskonzept zu berücksichtigen sind.

Die zweite Massage ist immer die Effektivere! Im ersten Durchlauf wird die Grundlockerung erreicht. Was sich sehr angenehm anfühlt.

 

Die zweite authentische Faszienmassage ist immer die Effektivste! Im ersten Durchlauf wird zumeist die Grundlockerung erreicht. Was sich für den Klienten-in sehr angenehm anfühlt. Die Nachhaltigkeit und das Lösen von Faszien Verklebungen bzw. Verfilzungen kommt mit der zweiten und dritten Anwendung zum Tragen.

Behandlungsempfehlung

Die Besonderheit der authentischen Faszienmassagetechnik ist: Das behandelte fasziale Gewebe regeneriert sich binnen 48 Stunden nach der ersten Anwendung, was sich als Faszienkater bemerkbar machen kann. Die erste Revitalisierung hält 8 bis 12 Tagen an. Für eine nachhaltige Wirkung sind die vorgegebenen Zeitfenster zu berücksichtigen.

  • Die zweite Anwendung sollte frühestens 4 Tage nach der ersten Anwendung und spätestens 12 Tage nach der ersten Massage wiederholt werden.
  • Eine dritte lokale Anwendung in Abfolge sollte spätestens 14 Tagen nach der zweiten Anwendung erfolgen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind nicht auszuschließen.

Das liegt in der Natur von Faszienverspannungen und am jeweiligen Verspannungsgrad. Druckempfindlichkeiten bis hin zu leichten und mittelschweren Faszienkatern an den behandelten Bereichen können nach der ersten authentischen Faszienmassage auftreten. Ab der zweiten Massage kann die Intensität gesteigert werden. Die beschriebenen Nebenwirkungen nach der ersten Massagen treten dann nicht mehr in den Vordergrund.


6. Vorerkrankungen und Ausschlüsse

Wann sollte nicht oder aber nur mit Rücksprache eines Arztes die Faszien-Massagetechnik eingesetzt werden?

Gewisse Vorerkrankungen, Beispiel: schwere Diabetes, Krampfadern, Osteoporose; verschiedene Medikamente, offene Verletzungen, frische Operationen und Narben können zum Ausschluss einer authentischen Faszienmassage führen.

 

Medikamente: Blutverdünner, Blutgerinnungshemmer sind die absoluten "No-Go's!" für die Anwendung der authentische Faszienmassage. Weitere Medikamente können kontraproduktiv auf eine Anwendung reagieren. Halten Sie Rücksprache mit einem Arzt, wenn Sie verunsichert sind, ob Sie die authentische Faszienmassagetechnik beim Klienten-in einsetzen können. Dasselbe gilt bei Vorerkrankungen!

 

Wenn Sie fachkundig sind, könnte ein Vorgespräch oder Anamnese Erhebung Sinnvoll sein.

Die Faszienmassagetechnik ist nicht jedermanns Ding!

Klienten mit lockerem Bindegewebe und Verspannungen in den tiefen Faszienschichten sind besonders schwer zu massieren. Diese Art von Verspannung bedarf die richtige Dosierung, Intensität der Massagetechnik. Steigern Sie die Intensität der Anwendung nicht zu schnell und achten Sie auf die Gewebereaktion!


7. Theoretische Grundlage: Faszien

Der Begründer der authentischen Faszienmassagetechnik empfiehlt jedem Teilnehmer-in zum Vertiefen der theoretischen faszialen Grundlage das Lehrbuch „Faszien“ von Dr. Robert Schleip oder das App von TeachMeAnatomy.


8. Einsatz der authentischen Faszienmassagetechnik

  • Das Ausbildungsangebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen mit Vorbildung als  Masseure, Therapeuten der Heilberufe und Wellnessbranche, und dient zur persönlichen Weiterbildung. Eine staatliche Anerkennung und Förderung der authentischen Faszienmassagetechnik ist zurzeit nicht möglich.
  • Die Anwendung der authentischen Faszienmassagetechnik im medizinischen, alternativmedizinischen Bereich oder für die gewerbliche Nutzung setzt eine Teilnahme am Präsenzworkshop und/oder Autorisierung durch den Gründer voraus.
  • Die authentische Faszienmassagetechnik nutzt jeder Anwender-in eigenverantwortlich.
  • Die authentische Faszienmassagetechnik steht unter dem Schutz vom Urheberrecht und weiteren Schutzrechten.

9. Rechtliche Hinweise

Grundsätzlich ist die authentische Faszienmassagetechnik als Wellness und Prävention Anwendung konzipiert. Mit der Massagetechnik werden lediglich auftretende Wohlbefindlichkeitsstörungen wie Spannungsschmerzen oder Bewegungseinschränkungen behandelt. Es findet weder eine Krankheitsbehandlung noch Befunderhebung oder Diagnostik im medizinischen Sinne statt. Ein Heilversprechen respektive Erfolgsversprechen wird grundsätzlich nicht abgegeben. Länderspezifische abweichende Regelungen (Zulassung) für die Anwendung der authentischen Faszienmassagetechnik sind von den autorisierten und lizenzierte Anbietern mit den zuständigen Behörden selbstständig abzuklären.

 

Die authentische Faszienmassagetechnik nutzt jeder Anwender-in eigenverantwortlich.

 


10. Verifizierung von Kunden

Zum Schutz vom Online-Angebot ist eine Eindeutige Verifizierung vom Kunden erforderlich. Der Verifizierungsprozess erfolgt mit der Überweisung vom Rechnungsbetrag. Jeder Kunde ist aufgefordert, eine Banküberweisung von seinem persönlichen Konto zu veranlassen. Wird ein privates Gemeinschaftskonto oder ein Geschäftskonto zum Verifizieren genutzt, müssen alle Kontoinhaber inkl. Kunde namentlich in der Banküberweisung aufgeführt sein. Kann der Kunde diese Bedingungen nicht erfüllen, kommt der Vertrag nicht zustande. Der Anbieter ist berechtigt, den Vertrag dann für nichtig zu erklären.


11. Urheberrechte und Eigentumsrechte im Überblick

  • Alle Ausbildungsunterlagen der authentische Faszienmassagetechnik, e-Handbücher Teil 1, 2 sind urheberrechtlich geschützt und schließt die authentische Faszienmassagetechnik mit ein.
  • Digitale Inhalte aus der Online-Bibliothek vom Akkinson®Club dienen dem persönlichen Bildungszweck und dürfen weder an Dritte weitergegeben noch von Dritten eingesehen werden.
  • Die Vervielfältigung, das Veröffentlichen der digitalen Inhalte der Online-Bibliothek vom Akkinson®Club sind in allen Formen untersagt und schließt das Speichern auf diverse Speichermedien und die auszugsweise Wiedergabe in analogen Print-, digitalen Medien und die PRESSE mit ein.
  • Insbesondere sind die Anfertigungen von Fotos, Bilder, Grafiken, Zeichnungen, Screenshots und die Aufzeichnungen von Videos, die dazu dienen, die authentische Faszienmassagetechnik in Ihrer Technik und Funktionsweise wiederzugeben wie deren Veröffentlichung und dauerhaftes Speichern auf diversen Speichermedien ist untersagt und schließt die auszugsweise Wiedergabe in analogen Print-, digitale Medien und die PRESSE mit ein.
  • Grundsätzlich sind gewerblich öffentliche und/oder private Live Präsentationen, die dazu dienen, die authentische Faszienmassagetechnik in ihrer Technik und Funktionsweise wiederzugeben, verboten. Das schließt Video-, Film, Bild, Foto, Diashows, Zeichentrick und weitere Präsentationsarten und deren auszugsweise Wiedergabe in analogen Print-, digitale Medien und die PRESSE mit ein.
  • In allen Räumlichkeiten, in der die Präsenzausbildungen Workshops der authentischen Faszienmassagetechnik stattfindet, sind Videoaufzeichnungen, Tonaufzeichnungen und das Fotografieren untersagt.
  • In der Präsenzausbildung übergebenes Ausbildungsmaterial der authentischen Faszienmassagetechnik dienen nur dem eigenen Lernzweck und dürfen nicht an Dritte weitergereicht noch Einsicht gewährt werden.
  • Die externe Bereitstellung der digitale Handbücher Teil 1 und 2 der authentische Faszienmassagetechnik und die digitalen Inhalte aus der Online-Bibliothek vom Akkinson®Club zum Downloaden auf fremde Servern ist untersagt.
  • Das Umbenennen der authentischen Faszienmassagetechnik ist verboten.
  • Die Eigentumsrechte und Urheberrechte der Handbücher Teil 1 und 2 der authentische Faszienmassagetechnik und digitale Inhalte aus der Online-Bibliothek vom Akkinson®Club gehören und bleiben ausschließlich beim Gründer und sind nicht übertragbar.

Find a Specialist

Copyrights
Copyrights

Made by Akkinson® Since 2011

Besucherzaehler